MEDIA ARCHIVE


    ' '

20 KuenstlerInnen - 20 Geschichten

Ein griechisch oesterreichisches Kuenstlerlexikon


Das Feld der Künste ist lebendig und wird durch den physischen Präsenz und die Interaktion zwischen Künstler und Zuschauer vervollständigt. Diese Beziehung hat einen schweren Schlag erlitten, und die von der Technologie bereitgestellten Mittel können diesen Verlust nicht ersetzen, aber sie können Bilder und Gedanken von Künstlern in einer Art eigenwilligem Lexikon-archiv audiovisuell zusammenfassen. Der Betrachter kann auf den Künstler und seine Arbeit zurückblicken und eine neue Erfahrung und Beziehung zu der Arbeit und der Idee dahinter gewinnen.

Die Pandemie kann der Grund sein, warum wir erkennen, dass auch wir Teil dieser beispiellosen Situation sind und dass wir alle genau dieselben Fragen, dieselben Bedenken und genau dieselben Schwierigkeiten haben.

20 Künstler aus Griechenland und Österreich füllen dieses Lexikon aus, indem sie ihre Arbeit präsentieren und die Fragen beantworten, wie ihre Arbeit beeinflusst wird und wie sie glauben, dass sich die Dinge unter diesen Bedingungen entwickeln werden.

Francis Ruyter, Olga Georgieva, Jeremias Altmann, Peter Fritzenwallner, Isidora Krstic, Julian Palacz, Olivier Hölzl, Karin Maria Pfeiffer, Veronika Schubert, Vasilis Galanis, Babis Karalis, Kostas Lales, Natalia Manta, Luiza Margan, Dimosthenis Bogiatzis, Katerina Botsari, Amo Soy, Kleopatra Tsali, Sotiris Fokeas, Andreas Voussouras.

Ausarbeitung der Initiative: CHEAPART (Athen), Galerie artmark (Wien)

Künstler und die Produktion kuratiert von:
Georg Georgakopoulos, Fotini Kapiris, Johannes Haller, Christian Rupp.

Die 20 Interviews werden auf der Plattform theculturechannel.com. Dies ist ein neuer Kanal, der über die zeitgenössische kulturelle Produktion berichtet und die Entwicklung von audiovisuellem Material von Künstlern und kulturellen Räumen fördert.

Mit Unterstützung der Österreichischen Botschaft in Athen

www.theculturechannel.com


20 Artists - 20 Stories
A Lexicon of Austrian and Greek Artists

Online Video Interviews introduce the work of 20 Greek and Austrian Artists, and their view on how the pandemic will impact the art community.

The arts field relies on physical presence and is complete only through the interaction between artist and viewer. This relationship lost cannot be replaced by technology, yet it can provide an audiovisual documentation of artist's images and thoughts in the form of a prototype dictionary - archive. With this in hand, the viewer can look back to the artist and his work, explore new perspectives and form new bonds with the work and its underlying ideas. The pandemic may be cause for us to realise that we are all part of this unprecedented situation, as we share the same questions and concerns, and encounter the same difficulties.

20 Artists from Greece and Austria are the backbone of this dictionary. Individual video interviews provide insight as to how the present conditions have affected their practice, and the developments they believe will emerge in the near future.

More at theculturechannel.com

20 KuenstlerInnen - 20 Geschichten